Rai Untervaz

Am östlichen Dorfrand von Untervaz stehen die fünf viergeschossigen Mehrfamilienhäuser des Wohnquartiers Rai. Die behindertengerecht entworfenen Grundrisse ermöglichen Wohnformen für die verschiedensten Lebenssituationen. Die 54 Wohnungen, vom 1.5-Zimmer-Studio bis zur 4.5-Zimmer-Wohnung, sind geprägt von viel Licht und von grossen Balkonen – mal in der Art einer Loggia, mal aus der Fassade hervorstehend.

Die Aussenfassaden der Häuser bilden mit ihren mit Holz verkleideten Balkonen sowie der von körnigen Linien durchzogenen Fassade eine optische Verbindung zur umgebenden Landschaft. Der naturnah gestaltete Innenhof bietet sich zum Ausspannen und Spielen an. 

Die Energie für die Mehrfamilienhäuser wird durch eine Sole/Wasser- Wärmepumpe gewonnen. Die Wärmeverteilung in den Wohnungen erfolgt mittels Bodenheizssystem, wobei eine individuelle Raumtemperaturregelung in jedem beheizten Raum möglich ist. In sämtlichen Wohnungen ist eine einfache Wohnungslüftung mit Nachströmsystem eingebaut. 


Besonderheiten

  • aufwändiger Ausbaustandard
  • energieeffiziente Geräte der Klassen A++ oder A+++
  • Kücheneinrichtungen mit hochwertigen Schweizer Geräten
  • Gebäudehülle auf neuestem Energiestandard (Aussenisolation mit Steinwolldämmung, Fassadenverputz auf mineralischer Basis)
  • alle Wohnungen sind durch einen Lift erschlossen
  • direkter Zugang zu allen Häusern aus der Tiefgarage
  • ruhige Wohnlage


«UNTERVAZ IST MEINE HOMEBASE»

«Meine Wohnung ist meine Homebase. Von hier aus starte ich zu meinen Flügen in die ganze Welt, und hier starten auch meine Ausflüge in die Berge. Wenn ich nicht mit dem Flugzeug unterwegs bin, dann stehe ich auf Tourenskiern auf Schneefeldern, klettere im Gebirge oder fliege mit meinem Gleitschirm über die Täler. Untervaz ist dabei für mich die ideale Basis. Weit weg aber trotzdem nah genug vom Flughafen und meiner Arbeit, nahe an den schönsten Ausflugsrouten. Ich bin dabei noch nie zwei Mal denselben Weg gegangen. Wenn das Wetter nicht mitspielt, dann verziehe ich mich in meine gemütliche Wohnung und plane die nächsten Touren.»

Martin Mirandola, Pilot